Wachtelvoliere Voliere für Wachteln

Es gibt viele Vogelarten, welche man zu Hause oder im Garten halten kann. Besonders in ländlichen Gegenden gibt es viele Betriebe, die auch eine Wachtel-Voliere haben und sich Wachteln halten. Dies ist nicht nur schön anzusehen, sondern auch praktisch. Da Wachteln auch Eier legen, ist diese Vogelart sehr beliebt. Doch es gibt auch bestimmte Dinge, die man wissen muss. Dabei geht es nicht nur um den Platz, sondern auch um Mischtierhaltung und Reinigung. Auch stellt sich die Frage, ob es sich lohnt eine Wachtelvoliere draußen oder drinnen zu haben. Und überhaupt, was ist eine Voliere?

Wachtelvoliere – Was ist das?

Den Begriff Voliere hat jeder bestimmt schon gehört. Es handelt sich dabei um ein Gehege, welches für die Haltung und Zucht von Vögeln konzipiert wurde. Der gravierendste Unterschied zum Vogelkäfig ist die Größe. Eine Voliere ist wesentlich größer als normale Vogelkäfige. So wird den Vögeln das Fliegen ermöglicht. Zudem fördern die Volieren den natürlichen Lebensstil der Vögel und können auch dem Lebensraum angepasst werden. Nicht nur in Zoos kommen Volieren zum Einsatz, sondern auch Privatleute und Züchter gefährdeter Vogelarten nutzen diese. Gerade in der Zucht gefährdeter Arten spielt die Voliere eine Rolle. Die Vögel gewöhnen sich dadurch nicht zu stark an Menschen, was das spätere Aussetzen vereinfacht. Die Voliere sollte auch so groß konzipiert sein, dass mindestens eine Person diese uneingeschränkt betreten kann. Berücksichtigen muss man beim Bau auch, dass es genügend Luftzirkulation gibt und auch die Entwässerung muss geplant sein.

Wachtelvoliere kaufen

Die Einrichtung einer Wachtelvoliere

Außer der Belüftung und der Entwässerung, sollte eine Wachtel-Voliere auch so eingerichtet sein, dass die Böden gereinigt werden können oder mit Wechselbetten ausgelegt sein. Äste, Bäume und Sträucher sollten die Inneneinrichtung ausmachen. Gern können auch kleine Löcher in den Stämmen sein, damit die Vögel diese erkunden können. Man kann Glaswände zum Bau benutzen, welche für ein angenehmes Klima sorgen. Aber auch Wellbleche oder Gitter eignen sich, um eine Voliere zu bauen. Es ist nur darauf zu achten, dass die Löcher nicht zu groß sind, damit die Wachteln nicht wegfliegen können.

Mit welchen Tieren kann man Wachteln halten?

Wachtelvoliere für die Wachtel
Wachtelvoliere für die Wachtel

Viele halten Wachteln mit Kaninchen, Hasen, Meerschweinchen, Schildkröten und Prachtfinken zusammen. Dabei wissen die Wenigsten, ob sich die beiden jeweiligen Arten auch miteinander verstehen.

Wachteln und Kaninchen zum Beispiel geht gar nicht. Der entscheidende Unterschied ist die Lebensart. Wachteln leben tagsüber und suchen und picken nach Futter. Kaninchen hingegen sind abends und in der Nacht aktiv und stören dabei die Ruhe der Wachteln. Dies stresst die Wachteln so sehr, dass diese weniger Eier legen und sogar eingehen können. Auch Angriffe auf die andere Tierart sind nicht ausgeschlossen. Für die Kaninchen kann es durch Parasiten zum Tod führen, welche meist über den Kot ausgeschieden werden. Ähnlich verhält es sich bei der Haltung mit Schildkröten. Diese werden gern von den Wachteln gepiesackt und können aufgrund der langsamen Fortbewegung den flinken Wachteln nicht entkommen. Auch sind die Parasiten wieder anzuführen, welche unweigerlich zum Tod führen.

Boden und Decke nutzen

Es gibt aber auch Arten, die verstehen sich ausgezeichnet mit den Wachteln-wenn man einige Dinge beherzigt. Prachtfinken und Wachteln haben einen unterschiedlichen Lebensraum. Finken beziehen in Volieren überwiegend den oberen Teil, wohingegen die Wachteln größtenteils auf dem Boden leben. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass Futter und Wasser für beide Arten getrennt zur Verfügung stehen. Natürlich ist auch darauf zu achten, dass jede Art ihr spezielles Futter bekommt und nicht beide Arten das Gleiche. Der einzige Nachteil ist, wenn die Finken brüten. Die Jungvögel fallen dann aus den Nestern auf den Boden und werden von den Wachteln getötet. Um dieses Tierleid zu verhindern, kann man das Brüten unterbinden, oder man baut in Flughöhe der Finken eine kleine Voliere an und gibt sie zum Brüten frei. Da Wachteln kleine Hühner sind, sollte man diese nicht mit großen Hühnern zusammenhalten. Da spielt die Rangordnung unter den Hühnern eine zu große Rolle. Wenn man den Wachteln genügend Rückzugsmöglichkeiten einbaut oder einen Bereich, den nur die Wachteln erreichen können, ist die Haltung meist möglich. Um eine Übersicht über andere Volieren zu erhalten, könnt ihr einfach auf unserer Startseite vorbeischauen.

Wie groß sollte eine Voliere für Wachteln sein?

Wachteln sind reine Bodentiere und legen auch ihre Eier auf beziehungsweise in den Boden. Aus diesem Grund muss die Voliere nicht sehr hoch sein, sollte aber eine umso größere Bodenfläche haben. Maximal sechs Wachtel sollten sich auf einem Quadratmeter Fläche tummeln, wobei vier bis fünf Tiere pro Quadratmeter besser und optimal sind. Ist dieses aus Platzgründen nicht realisierbar, kann man die Voliere über mehrere Etagen bauen oder bauen lassen. Mit den integrierten Schrägen ist es den Wachteln problemlos möglich, die nächsten Ebenen zu erreichen.

Ist eine Außenvoliere sinnvoll?

Wachteln sind genügsam. Dadurch können sie im Haus, aber auch im Garten gehalten werden. Jedoch wird davon abgeraten, eine Zucht innerhalb des Hauses zuzulassen. Schnell kann es dabei zu unangenehmen Gerüchen kommen. Auch sollten die Wachteln vor Frost, Zugluft und Feuchtigkeit so geschützt sein, dass den Tieren nichts passieren kann. Zudem sind Wachteln Gruppentiere, womit eine Einzelhaltung definitiv ausgeschlossen werden sollte.

Die drei Top Wachtelvolieren

Die besten drei Wachtel-Volieren sind gar nicht so einfach zu benennen.

Der EgluCube ist eine sehr gute Alternative, aber auch der Dehner Stall.

Bestseller Nr. 1
CADOCA® Vogelvoliere XL 146x54x54cm Schmutzschublade Indoor Outdoor Vogelkäfig Vogelbauer Vogelhaus Voliere mit Zubehör rollbar
  • FUNKTIONELL - Diese Vogelvoliere von CADOCA überzeugt mit modernem Design und Funktionalität. Sie bietet mit ihrem Zubehör und Raumangebot deinem Vogel artgerechten Komfort und viel Platz zum Bewegen.
  • EINFACHE REINIGUNG - Die Reinigung des Vogelkäfigs lässt sich dank der herausnehmbaren unteren Metallschublade leicht erledigen. Das eingebaute Bodenschutzgitter dient hierbei zum Schutz, damit Ihre Vögel während der Reinigung nicht wegfliegen können.
  • FLEXIBILITÄT - Das hochwertige Vogelheim kann dank der 4 feststellbaren Sicherheitsdoppelrollen problemlos in der Wohnung bewegt werden. Die großen Türen der Voliere erleichtern zudem den Zugriff und die Pflege.
  • AUSSTATTUNG - Der Vogelbauer besitzt viele Extras. Dies beinhaltet 4 Sitzstangen aus Holz, die individuell im Käfig angebracht werden können, eine große geteilte Futterstelle mit Sitzstange sowie einen Wasserspender.
  • ROBUST & LANGLEBIG - Die Voliere bietet mit ihren großzügigen Maßen von 54x54x146 cm viel Platz für deine gefiederten Lieblinge. Der robuste 2 mm dicke Stahldrahtrahmen ist pulverbeschichtet und dadurch rost- und alterungsbeständig.
Bestseller Nr. 2
Premium Vogelvoliere mit Kotschublade – aus hochwer-tigem Vollholz und verzinktem Draht – witterungsbe-ständig und langlebig – 3 Modelle zur Wahl (M) - vogelkäfig groß
  • IN DREI GRÖSSEN – Die große Voliere/Käfig für Vögel überzeugt durch ihre Stabilität. In der Voliere mit Kotschublade haben deine Vögel viel Platz. Wähle das passende Modell/Größe für deine Vögel
  • IDEALE HALTUNG – Moderne xxl Außenvoliere für deine Vögel wie Wellensittiche, Nymphensittiche (Sittiche) und Papageien. Der robuste Vogel-käfig bietet deinen Tieren innen ideale Nutzungsmöglichkeiten
  • KOMFORTABEL – In der Mitte der Voliere bieten die Sitzstangen und die Leiter ausreichend Sitzmöglichkeiten. Durch die Türen der Aussenvoliere hast du ei-nen guten Zugang zu deinen Vögeln
  • LANGE HALTBARKEIT – Wetterfestes großes Vogelfutterhaus (bird cage) aus gestrichenem Holz und das Dach mit Bitumenbahnen schützen vor Nässe. Dadurch ist das grosse Vogelhaus ideal für Außen geeignet
  • WUNDERSCHÖN – Die Voliere (aussen) für Wellensittich, Nymphensittich, Sittich, Papagei und Co. ist ein hübscher Anblick in deinem Garten und über-zeugt durch das tolle Preis Leistungsverhältnis

Dehner Stall

Bestseller Nr. 1
Dehner Kaninchenstall Original, mit Wärmedämmung, ca. 114 x 57 x 116 cm, Tannenholz, hellbraun
  • Zweistöckiger Kaninchenstall mit Isolierung
  • Zur ganzjährigen Nutzung, schützt vor Kälte und Hitze
  • Aus lasiertem Holz, mit Metallgittern und wetterfestem Dach
  • Zwei Etagen bieten viel Platz, auch getrennt voneinander nutzbar
  • Einfache Reinigung dank herausnehmbarer Schubladen
AngebotBestseller Nr. 2
Dehner Nagerheim Happy Home Palazzo, mit Freigehege, ca. 145 x 72 x 121 cm, Tannenholz, weiß/türkis/schwarz
  • Zweistöckiger Hasen- und Kaninchenstall in besonders schönem Design
  • Mit wasserdichtem Bitumen-Dach, vier Türen und einer Leiter
  • Dekorativer Blumenkasten für individuelle Akzente
  • Besonders leicht zu reinigen
  • Unten Freilauf, oben großzügige Rückzugsmöglichkeiten

Chartwell Kleintierstall

Auch das Modell Chartwell Kleintierstall ist bestens geeignet.

Bestseller Nr. 1
point-zoo Kleintierstall Hasenstall Freigehege 181x90x48,5cm
  • Der Stall ist wetterfest imprägniert
  • 1 x Stalltüre (Seite) aus Holz/Metallgitter von aussen verriegelbar
  • 2 x Holz/Metallgitter (oben) zum Öffnen/Klappen
  • 1 x Holz/Metallgitter (Seite) komplett herausnehmbar und von aussen verschliessbar
  • Metallscharniere zum Verschliessen der Türen von aussen
Bestseller Nr. 2
point-zoo Kleintierstall Hasenstall Katzenhaus
  • Dach komplett aufklappbar und inkl. Fixierscharnier (feststellbar).
  • Die Türe wird nach dem Öffnen nach unten geklappt und als Treppe verwendet (siehe Bild).
  • Der Stall ist wetterfest imprägniert, Dach mit Dachpappe geschützt.
  • Stalltüre aus Holz von aussen verriegelbar.
  • Der Stall steht sehr stabil auf 4 Holzfüssen.

Selbst bauen als Alternative zum Wachtelvoliere kaufen

Am besten aber, ist es, sich die Voliere selbst zu bauen. Da kann man genau auf die eigenen Bedürfnisse, als auch auf die Bedürfnisse der Wachteln eingehen. Bei einem Eigenbau ist der Gestaltung eben freie Hand gegeben, was bei gekauften Modellen nicht so gegeben ist.

Das gibt es beim Kauf zu beachten

Die Volieren müssen ausreichend gegen äußere Einflüsse wie Frost oder Feuchtigkeit geschützt sein. Auch dürfen die Volieren keine zu große Hitze durchlassen und über genügend Luftzirkulation verfügen. Das wird meist mit einem Dach erreicht. Bei mehrstöckigen Volieren sollten die Schrägen gut begehbar sein und rutschfest. Auch sollten Rückzugsmöglichkeiten gegeben sein und ausreichend Platz.

Wie wird die Voliere gereinigt?

Eine Voliere sollte unbedingt regelmäßig und gründlich gereinigt werden. So wird gewährleistet, dass die Wachteln sich wohl fühlen und lange leben. Dazu gehört, täglich die Futter- und Wassernäpfe zu reinigen. Auch sollte man einmal die Woche die Voliere komplett und sehr gründlich reinigen. Dazu wird das Einstreu entfernt, der Boden und die vorhandenen Einbauten gründlich mit Wasser gereinigt. Einmal im Monat sollte die Voliere komplett desinfiziert werden. Wer dass berücksichtigt, erfreut sich lange an den Wachteln.

Letzte Aktualisierung am 23.03.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API